Ausgangssituation:
Du bist ein Mensch wie viele Andere. Jeder Tag ist wie ein Spiel für dich. Die Arbeit läuft, die Frauen fliegen dir nur so zu und dein Auto vor der Tür ist das coolste der Straße. Dir kann einfach keiner was vormachen. Wie es anderen geht interessiert dich nicht und was Politik angeht schon gar nicht. Jedes mal wenn die Nachrichten laufen schaltet Du genervt um- was geht dich das Leid anderer an.

Phase 1
Irgendetwas verändert dein Leben. Beispielsweise verlierst Du deinen Job oder Du wurdest auf der Straße überfallen. Vielleicht hast Du aber auch etwas spannendes gelesen oder gehört. Deine Augen und Ohren wurden von und für irgendetwas geöffnet. Du fängst an Sachen zu hinterfragen, hörst bei den Medien genauer hin und bemerkst das in diesem System etwas verkehrt läuft. Im Freundeskreis entstehen entflammende Gespräche über Politik und die Gesellschaft. Du fängst nun an dich Geistig in eine Richtung zu entwickeln. Du unterstützt Thesen eines bestimmten politischen Spektrums und lernst diese zu vertreten.

Phase 2
Du hast genug von dem vielen Gerede und bist der Meinung: Taten sagen mehr als tausend Worte. Du entwickelst einen ureigenen Plan dein politisches empfinden in die Tat umzusetzen. Zuerst teilst Du nur Artikel zu stimmigen Themen bei Facebook oder Twitter, doch dann entwirfst du dein eigenes Flugblatt mit deinen Anliegen und verteilst diese unter den Menschen. Du besucht deine ersten Demonstrationen und nimmst an Kundgebungen teil. Neulich hast du dir ein T-Shirt bestellt auf dem steht: Das System ist am Ende-Wir sind die Wende. Eines Nachts hast Du dir sogar eine alte Hauswand gesucht und diese Losung an die Wand gesprüht. Nun bist Du politisch Aktiv.

Phase 3
Du willst nicht mehr allein durch die Gegend tümpeln und suchst nach einer starken Gemeinschaft die die selben Werte wie Du vertreten und für die selbe Sache einstehen. Vielleicht wendest Du dich einer politischen Partei zu oder suchst nach einer anderen Gruppe die ebenso wie Du denkt und eure gemeinsamen Ziele in die Tat umsetzt. Nun bist Du nicht mehr allein als Einzelkämpfer unterwegs, sondern gehörst einer solidarischen Schicksalsgemeinschaft an, die dich in allen Lebenslagen unterstützt, deine Sorgen mit dir teilt und mit dir für eine bessere Zukunft kämpft.