Die Willkür und fortwährende Repressionsmaßnahmen sind das politische Motto von Markus Ulbig. Er ist in die Fußstapfen von Stasiminister Erich Mielke getreten und diese Aufgabe beherrscht er perfekt, sonst hingegen besitzt er so viel Talent, wie ein Castingkandidat von „Deutschland sucht den Superstar.”

Würde man in der „Wohlfühldemokratie” BRD einen Wettbewerb aufrufen „Deutschland sucht den Verbotsminister”, hätte Ulbig beste Karten auf den ersten Platz. Höchstens der ebenfalls „beliebte” Innenminister von NRW Ralf Jäger oder vielleicht der damalige brandenburgische Innenminister Woidke würden eine ernsthafte Konkurrenz darstellen. Ja, liebe Leser, seit der sogenannten Wiedervereinigung, die uns den angeblich „freisten Staat”, der jemals auf deutschem Boden existiert hat, bescherte, hat sich nicht wirklich viel geändert. Nur die Methode haben die Superdemokraten verfeinert.

War es in der DDR für jeden ersichtlich, dass er in einer Diktatur lebt, so hat man heute eine schillernde Fassade der Meinungsfreiheit errichtet. So hat der interessierte Bürger die Auswahl zwischen hunderten von Tageszeitungen und TV-Kanälen, die alle die reine Wahrheit predigen. Dabei stinkt diese Wahrheit zum Himmel. Wie sieht denn die wirkliche Wahrheit in dieser Republik der Lüge und Massenmanipulation aus?

Lange vor dem Fall der Mauer war den Menschen in der DDR bewusst, dass sich die Führung der SED ihre Macht zu sichern versuchte, indem sie mittels “Schild und Schwert”, dem Ministerium für Staatssicherheit, mit den verschiedensten Formen der Verfolgung und Unterdrückung gegen all jene vorging, die sie als Bedrohung ihrer Herrschaft empfanden.

Bis zu 15.000 Ermittlungsverfahren pro Jahr, wegen bloßen Meinungsdelikten; Vereins- und Parteienverboten, ja das ist die Wahrheit von Mielkes Erben. Alle Verurteilungen wegen der Paragraphen 86a, 90a und 130 sind Gesinnungsurteile, da durch diese “Straftatbestände” niemand zu schaden kommt, sondern lediglich eine Meinungsäußerung bestraft wird.

Fast 12 Jahre Haft für Horst Mahler, knapp 3 Jahre für Axel Möller und etliche Hausdurchsuchungen bei politischen Aktivisten und jenes Verbotsgeschwafel bei Gruppen die nicht in das Weltbild der Herrschenden passt, während Mörder und Kinderschänder meist mit einer viel geringeren Strafe zu rechnen haben, zeigen uns, dass in der BRD eben doch nicht jeder seine Meinung frei äußern darf.

Aber auch der Erich Mielke der DDR Diktatur wurde von aufrechten Deutschen vom Thron gestoßen. Und auch der Sachsen Mielke „Klein Markus” wird bald seinen Thron der Willkür und Repression gegen eine Gefängniszelle eintauschen müssen. Gefangen ist er ja bereits jetzt, in einer Zwangsjacke aus chronischem Selbsthass und Hass auf das eigene Volk.

ulbig wahrheit